Das Geheimnis einer erfüllenden Karriere liegt darin, dass man weiß, wie man tickt. Es geht um mehr als nur darum, viel Geld zu verdienen; es geht darum, produktiv und glücklich zu sein. Damit Ihr Job Sie wirklich befriedigt, sollten Sie sich voll und ganz auf Ihre Arbeit einlassen.

AUFGEPASST: Das Bewerbungen schreiben stresst dich? Lasse deine Bewerbung für 39,- Euro von gekonntbewerben.de schreiben.

Sie können sich nicht voll und ganz auf Ihre Karriere einlassen, wenn Sie sie nicht mögen. Und Sie können nicht wissen, was Sie mögen, wenn Sie keine Selbsterkenntnis erlangen. Ohne Selbsterkenntnis ist es unmöglich, sein volles Potenzial auszuschöpfen, geschweige denn Spaß an seiner Arbeit zu haben.

Obwohl viele Menschen gerne glauben würden, dass sie sich ihrer selbst bewusst sind, ist es nur ein kleiner Prozentsatz. Was ist Selbsterkenntnis? Was sind seine Vorteile? Und wie können Sie es kultivieren? Das wollen wir herausfinden.

Was ist Selbst-Bewusstsein?

Verschiedene Menschen können Selbstbewusstsein mit anderen Worten definieren. Im Allgemeinen ist Selbsterkenntnis die Fähigkeit, sich selbst zu kennen. Es bedeutet, sich selbst objektiv einzuschätzen, zu interpretieren und zu verstehen (Ihre Handlungen, Gedanken und Gefühle), ohne sich von Ihren Emotionen kontrollieren zu lassen.

Wenn Sie sich Ihrer selbst bewusst sind, können Sie Ihre Stärken und Herausforderungen leicht erkennen. Sie können Ihre Handlungen und Reaktionen auf Situationen überwachen. Sie verstehen besser, wie Sie sich fühlen, warum Sie sich so fühlen und wie andere Menschen Sie wahrnehmen, und all das hilft Ihnen bei der Wahl des richtigen Berufs.

Selbsterkenntnis ist nicht zu verwechseln mit momentanen Einblicken in Ihre innere Welt. Es ist ein umfassendes Bewusstsein für Ihre Vorlieben und Abneigungen, Ihre Ziele und dafür, wie Ihre Handlungen mit Ihren inneren Standards zusammenhängen. Wenn Sie Selbsterkenntnis erlangen, gewinnen Sie ein Maß an Freiheit – die Fähigkeit, die beste Version Ihrer selbst zu sein.

Vorteile des Selbstbewusstseins

Ganz gleich, ob Sie gerade Ihren Hochschul abschluss gemacht haben oder Ihre berufliche Laufbahn neu bewerten, es ist wichtig, sich selbst zu kennen. Eine gründliche Selbsterkenntnis kann dazu beitragen, dass Sie sich nicht mehr in Ihrem Job gefangen fühlen, sondern von Ihren Fähigkeiten überzeugt sind. Denken Sie an einige spezifische Vorteile, die Sie genießen, wenn Sie selbstbewusst sind:

  • Sie sind mit Ihrer Arbeit zufrieden
  • Sie können Ihre Emotionen besser steuern
  • Sie erbringen bessere Leistungen bei der Arbeit
  • Sie können mit stressigen Situationen besser umgehen
  • Sie haben ein besseres Zeitmanagement
  • Sie sind weniger voreingenommen gegenüber anderen
  • Sie können besser mit Kollegen umgehen
  • Sie werden eine bessere Führungskraft

Beispiele für Selbsterkenntnis

Es ist wichtig, die verschiedenen Ebenen des Selbstbewusstseins zu verstehen, bevor man darüber nachdenkt, wie es sich auf die eigene Karriere auswirkt. Die beiden Hauptaspekte des Selbstbewusstseins sind die innere und die äußere Selbstwahrnehmung. Inneres Bewusstsein ist ein umfassendes Wissen über Ihre Gefühle, emotionalen Auslöser, Fähigkeiten und Grenzen. Äußeres Bewusstsein bedeutet zu verstehen, wie andere Sie wahrnehmen.

Am Arbeitsplatz ist Selbsterkenntnis in den folgenden Situationen notwendig:

Berufswahl

Es besteht die Versuchung, sich auf das Gehalt für die Stelle zu konzentrieren, die Sie in Betracht ziehen. Das ist zwar ein wichtiger Faktor, aber die Bewertung Ihrer Stärken und Herausforderungen ist noch wichtiger. Sie wollen nicht in einem Job landen, an dem Sie überhaupt kein Interesse haben.

Siehe auch  45 Wichtelgeschenke, die Ihre Mitarbeiter gerne behalten werden

<a href=“https://www.careeraddict.com/guide-finding-career“ target=“_blank“ rel=“nofollow noopener“>Die Berufswahl erfordert eine sorgfältige Analyse der eigenen Person und der persönlichen Entwicklung. Ist die Arbeit etwas, das Sie gerne tun? Stimmt sie mit Ihren Grundwerten überein? Gibt es Raum zum Wachsen? Dies sind einige der Fragen, die Sie sich stellen müssen, wenn Sie Ihre Karriere planen und sich für einen Karriereweg entscheiden.

SEHEN SIE ALSO

Wie Sie Ihre Leidenschaft finden

Vorstellungsgespräch

Sich auf ein Vorstellungsgespräch vorzubereiten, kann furchtbar sein. Sie machen sich Sorgen, wie Sie in den Augen des Gesprächspartners wirken werden. Außerdem sind Sie nervös, weil Sie die Stelle unbedingt haben wollen. Der effektivste Weg, um gut vorbereitet in ein Vorstellungsgespräch zu gehen, ist, sich seiner selbst bewusst zu sein. Bei einem guten Vorstellungsgespräch geht es nicht nur darum, die Fragen des Gesprächspartners zu beantworten, um die Stelle zu bekommen, sondern auch darum, sich in diesen Antworten sicher zu fühlen. Wenn Sie sich Ihrer Stärken und Schwächen bewusst sind, können Sie die in Aussicht gestellte Stelle genau analysieren und so möglicherweise schon im Vorstellungsgespräch einer unbefriedigenden Beschäftigung entgehen.

Leistungsbeurteilungen

Die meisten Arbeitnehmer mögen keine Leistungsbeurteilungen. Stellen Sie sich vor, Sie geben in Ihrem Job Ihr Bestes, und dann sagt Ihnen jemand, dass Sie sich verbessern müssen. Es liegt fast in der Natur des Menschen, negatives Feedback abzulehnen. Nicht aber, wenn Sie sich Ihrer selbst bewusst sind. Anstatt sich vor Leistungsbeurteilungen zu fürchten, freuen Sie sich auf sie. Sie nehmen sie als willkommene Gelegenheit wahr, sich zu verbessern oder Ihre Karriereentscheidungen zu überdenken. Vielleicht ziehen Sie es sogar vor, sich selbst einzuschätzen, bevor es jemand anderes tut. Sie werden auch aufgeschlossen sein, wenn Sie korrigiert werden.

Führungsqualitäten am Arbeitsplatz

Was würden Sie sagen, ist die beste Eigenschaft, die eine Führungskraft haben muss? Integrität, vielleicht. Wir von CareerAddict glauben, dass Selbstbewusstsein ganz oben auf der Liste der wichtigsten Muskeln steht, die man als Führungskraft aufbauen muss. Ansprechbar zu sein ist hervorragend, ebenso wie die Bereitschaft, Vorschläge anzunehmen und seine Meinung zu ändern, wenn es nötig ist.

Eine Führungskraft, die die Meinung anderer nicht akzeptiert, wirkt oft arrogant und unnahbar. Wenn Sie sich Ihrer selbst bewusst sind, wissen Sie andererseits, dass andere in manchen Bereichen besser sind als Sie. Sie sind bereit, Korrekturen zu akzeptieren und sich zu entschuldigen, wenn es nötig ist.

Beziehung zu Ihren Vorgesetzten bei der Arbeit

Es ist eine Sache, sich gut mit Ihren Untergebenen zu verstehen, aber was ist mit denen, die über Ihnen stehen? Wie fühlen Sie sich, wenn Sie Befehle erhalten, die Ihnen unklug oder unvernünftig erscheinen? Es wäre einfach, sich verärgert zu fühlen und irrational zu handeln. Wenn Sie jedoch selbstbewusst sind, kennen Sie Ihren Platz und haben die Fähigkeit entwickelt, Ihre Meinung respektvoll zu äußern. Sie lassen nicht zu, dass die Handlungen anderer Menschen Ihr Glück bestimmen. Sie finden Erfüllung, indem Sie Ihre Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen erledigen. Wenn Sie sich Ihrer selbst bewusst sind, fällt es Ihnen leichter, Ihren Kollegen zu erlauben, sie selbst zu sein.

Siehe auch  Warum AI-Recruiting der Schlüssel zum Wachstum im Jahr 2022 ist

Schritte zu mehr Selbsterkenntnis

All diese Vorteile des Selbstbewusstseins machen Lust darauf, es einmal auszuprobieren. Aber bei all den Informationen, die online verfügbar sind, kann es unklar sein, wie und wo man die Reise zur Selbstwahrnehmung beginnen soll. Wir haben diesen praktikablen Leitfaden für Sie erstellt:

Schritt 1: Feedback bei der Arbeit annehmen

Ihre Kollegen und Vorgesetzten werden wahrscheinlich ihre Meinung über Sie äußern.ur Arbeit. Wenn Sie sich Ihrer selbst bewusster werden wollen, begrüßen Sie ihre Ansichten. Sie können sie sogar um Hinweise bitten, wie Sie sich verbessern können. Seien Sie nicht beleidigt, wenn Sie korrigiert werden. Nutzen Sie Leistungsbeurteilungen als Instrument, um sich zu verbessern.

Schritt 2: Üben Sie sich in Selbsteinschätzung und Selbsterkundung

Lernen Sie, in sich hineinzuhören. Hören Sie in jeder Situation auf Ihr inneres Selbst, das Ihnen sagt, was Ihre Aktionen und Reaktionen auslöst. Das Verstehen Ihrer emotionalen Auslöser ist ein sicherer Weg, um Ihre Selbsterkenntnis zu verbessern. Lernen Sie außerdem, sich selbst zu beschreiben, ohne sich auf äußere Faktoren wie Familie, Erziehung, Freunde und Umgebung zu beziehen. Beantworten Sie die Frage: Wer bin ich?

Schritt 3: Machen Sie einen psychometrischen Test

Ein psychometrischer Test ist eine Aktivität – oder eine Reihe von Aktivitäten – die Ihnen helfen soll, Ihre Fähigkeiten, Ihr Verhalten und Ihre Interaktion mit anderen Menschen zu verstehen. Wenn Sie sich selbst kennen lernen wollen, machen Sie den Test und seien Sie ehrlich zu sich selbst, wenn Sie daran arbeiten, sich zu verbessern.

Analysieren Sie Ihre Fähigkeiten und Verhaltensweisen. Gewinnen Sie einen tiefen Einblick in Ihre Motivationen und Fähigkeiten, um mit den psychometrischen Tests von CareerHunter die für Sie passende Karriere zu finden. Starten Sie den Test

Schritt 4: Erkennen Sie Ihre Stärken und Schwächen

Um Selbstbewusstsein zu erlangen, sollten Sie wissen, was Sie gut können, was Sie nicht so gut können und was Sie einfach nicht können. Diese Erkenntnis ist im Berufsleben von entscheidender Bedeutung, denn Sie wollen Ihre produktiven Jahre nicht mit einem Job vergeuden, in dem Sie keine Leistung erbringen können. Das Überprüfen und Akzeptieren Ihrer Stärken und Schwächen ist ein helles Licht auf dem Weg zur Selbsterkenntnis.

Schritt 5: Achtsamkeit üben

Konzentrieren Sie sich auf die Gegenwart, anstatt in der Vergangenheit zu verharren oder unnötig in die Zukunft zu blicken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Achtsamkeit zu praktizieren. Sie können sich zum Beispiel ein paar Minuten lang auf Ihre Atmung konzentrieren. Denken Sie tief über das Hier und Jetzt nach. Ein Moment der Achtsamkeit kann Ihnen helfen, sich neu zu orientieren und Ihre Gedanken zu ordnen, so dass Sie sich auf die anstehende Aufgabe konzentrieren können. Das macht Sie produktiver und bringt Sie Ihrem Selbstverständnis einen Schritt näher.

Schritt 6: Erkennen Sie Ihre Prioritäten

Was ist für Sie am wichtigsten? Sobald Sie sich ein klares Bild von Ihren Prioritäten gemacht haben, sollten Sie sich eine Strategie überlegen, wie Sie Ihre Ziele erreichen können. Vergessen Sie nicht, Ihre Fortschritte zu verfolgen. Diese Schritte helfen Ihnen, sich auf Ihre Ziele und die Arbeit, die Sie dafür leisten müssen, zu konzentrieren.

Siehe auch  Was ist der Zweck einer Marke?

Schritt 7: Bitten Sie Freunde um ihre Meinung

Fragen Sie nicht nur am Arbeitsplatz nach Feedback, sondern auch bei Ihren engen Freunden, was sie über Sie denken. Es ist einfacher für Ihre Mitarbeiter, Sie objektiver zu betrachten als für Sie selbst. Seien Sie aufgeschlossen, wenn Sie um Meinungen bitten, denn es kann sein, dass Sie nicht immer mögen, was Sie hören. Wenn Sie wissen, wie andere Menschen Ihre Persönlichkeit wahrnehmen, können Sie ihre Reaktionen besser vorhersehen und ihre Entscheidungen nachempfinden.

Schritt 8: Führen Sie ein Tagebuch</h3> Schreiben Sie

jeden Tag eine Notiz auf. Das kann nur eine Zeile, ein Absatz oder mehr sein. Sie können ein leeres Blatt oder eine geführte Vorlage verwenden, wenn Sie möchten. Das Ziel ist es, Ihre Gefühle aufzuschreiben. Mit einer Aufzeichnung Ihrer positiven und negativen Emotionen können Sie im Nachhinein herausfinden, was Ihre emotionalen Auslöser sind, und im Nachhinein Ihre Reaktionen besser verstehen.

Schritt 9: Erarbeiten Sie Ihre Grundwerte

Wissen

Sie, wofür Sie stehen? Was sind Ihre inneren Werte? Das Wissen um Ihre Grundwerte schützt Sie davor, dass Sie bei neuen Ideen hin und her schwanken. Wenn Sie Ihre Werte kennen, können Sie getrost sagen, dass Sie sich Ihrer selbst bewusst sind, und das wird Ihnen helfen, sowohl im Beruf als auch im Privatleben voranzukommen.

WEITERE LEKTÜRE

Der vereinfachte Leitfaden für Tests zur beruflichen Motivation

Schritt 10:

Verlassen

Sie Ihre Komfortzone

Es mag kontraintuitiv klingen, das Unbekannte zu erforschen, aber das Verlassen Ihrer Komfortzone ist ein großer Schritt in Richtung Selbsterkenntnis. Obwohl Sie vielleicht denken, dass Sie sich selbst treu bleiben, wenn Sie an Vertrautem festhalten, hilft Ihnen das Ausprobieren neuer Dinge zu erkennen, wie Sie auf ungewohnte Situationen reagieren. Sie werden vielleicht überrascht sein, wie wohl Sie sich in neuen Umgebungen fühlen. Vielleicht entdecken Sie sogar neue Leidenschaften.

Abschließende Gedanken

Selbsterkenntnis ist selten

, aber nicht unerreichbar. Die Schritte zur Selbsterkenntnis sind so einfach, dass man sie vielleicht übersieht. Aber niemand wird durch Zufall selbstbewusst. Man muss es Schritt für Schritt kultivieren. Das Geheimnis liegt in den winzigen Schritten, die Sie täglich machen, indem Sie die Punkte befolgen, die Sie hier gelernt haben.

Der Beruf, den Sie wählen, bestimmt Ihr Maß an Erfüllung, wirkt sich auf Ihre familiären Beziehungen aus und bestimmt das Maß an Selbstentfaltung, das Sie erfahren. Um Ihre Karriere optimal zu planen

, müssen Sie sich selbst gut kennen. Selbsterkenntnis hilft Ihnen, stärkere Beziehungen aufzubauen, sowohl am Arbeitsplatz als auch zu Hause.

Beteiligen Sie sich an der Diskussion! Ist Selbsterkenntnis etwas, an dem Sie arbeiten? Welche Schritte haben Sie unternommen, um Ihre Stärken, Schwächen und Motivationen besser zu verstehen? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen!

Dies ist eine aktualisierte Version eines Artikels, der ursprünglich am 5. Januar 2017 veröffentlicht wurde.