Der Beruf des Immobilienmaklers kann lohnend sein. Allerdings müssen Sie bestimmte Zertifizierungskurse absolvieren, bevor Sie eine Lizenz erhalten. Es gibt Hunderte von Kursen, in denen Sie die Grundlagen erlernen können.

AUFGEPASST: Das Bewerbungen schreiben stresst dich? Lasse deine Bewerbung für 39,- Euro von gekonntbewerben.de schreiben.

Außerdem müssen Sie je nach Bundesland, in dem Sie leben, bestimmte Programme absolvieren. Wenn Sie sich für Immobilien interessieren, finden Sie hier einige Tipps, die Sie wissen sollten, um Makler zu werden.

Gehen Sie zur Schule

Bevor Sie Makler werden, müssen Sie bestimmte Kurse besuchen. Erkundigen Sie sich, welche Anforderungen in Ihrer Region gelten, denn die Kurse können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. In der Regel gibt es bestimmte Anforderungen in Bezug auf das Alter, die Ausbildung, das Bewerbungsverfahren, die Zuverlässigkeitsüberprüfung und die Weiterbildung. Vergewissern Sie sich, dass Sie diese Anforderungen verstehen, bevor Sie sich bewerben.

Eine Online-Recherche kann ebenfalls hilfreich sein. Wenn Sie z. B. in Texas leben, suchen Sie nach Immobilienschulen in Texas. Die Ergebnisse sollten alle verfügbaren Schulen mit den von Ihnen benötigten Zertifizierungskursen enthalten.

Bevor Sie die Zulassungsprüfung für Immobilienmakler ablegen können, müssen Sie einen Kurs zur Vorbereitung auf die Zulassung besuchen. Die Kosten und die Anzahl der Unterrichtsstunden sind von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich. Sie können den Kurs online oder vor Ort besuchen. Je nach Region bietet auch die örtliche Volkshochschule Immobilienkurse an.

Informieren Sie sich über die Möglichkeiten in Ihrer Region und entscheiden Sie, was für Sie am besten geeignet ist. Berücksichtigen Sie Ihren Zeitplan und Ihren Lernstil, um sicherzustellen, dass Sie das Programm wählen, das Ihren Bedürfnissen entspricht.

Machen Sie die Zulassungsprüfung

Nach der Teilnahme an den Kursen ist es an der Zeit, die Prüfung abzulegen. Ihr Kursleiter sollte Ihnen erklären, was Sie tun müssen, um sich für die Prüfung anzumelden. Im Allgemeinen besteht die Prüfung aus zwei Teilen. Zunächst gibt es einen nationalen Teil, der allgemeines Immobilienwissen abdeckt. Dann gibt es einen staatlichen Teil, in dem landesspezifische Immobilienkenntnisse geprüft werden. Sie müssen beide Teile bestehen, um die Prüfung zu bestehen.

Siehe auch  5 Wege für einen großartigen Arbeitstag

Nach bestandener Prüfung müssen Sie Ihre Lizenz aktivieren. Dazu müssen Sie einen Antrag und alle erforderlichen Unterlagen bei der Aufsichtsbehörde Ihres Bundesstaates für Immobilien einreichen. Je nach Staat, in dem Sie leben, gibt es möglicherweise Vereinbarungen über gegenseitige Lizenzen.

Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie Ihre Lizenz in einem Gebiet erhalten, keine weitere Lizenz für den anderen Staat beantragen müssen. Dies kann nützlich sein, wenn Sie planen, in mehreren Staaten als Immobilienmakler tätig zu sein. Erkundigen Sie sich, welche Staaten dieses Abkommen haben.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!

Denken Sie darüber nach, Immobilienmakler zu werden

Nachdem Sie Immobilienmakler geworden sind, sollten Sie in Erwägung ziehen, Immobilienmakler zu werden. Auch wenn die meisten Menschen denken, dass es sich dabei um dasselbe handelt, gehört ein Immobilienmakler zur National Association of Realtors. Die Zulassung als Makler kann Ihnen helfen, mehr Kunden zu finden und Ihre Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Potenzielle Kunden fühlen sich sicherer, wenn sie mit Ihnen Geschäfte machen, und sind vielleicht eher geneigt, andere an Sie zu verweisen.

Außerdem genießen Sie als Mitglied die Vorteile einer Mitgliedschaft. Sie haben Zugang zu Geschäftsinstrumenten, Immobilienmarktdaten, Bildungsangeboten und Rabattprogrammen.. Mit all diesen Extras können Sie Ihre Kunden besser bedienen und sich als vertrauenswürdiger und gründlicher Immobilienmakler etablieren.

Treten Sie einem Maklerbüro bei

Nachdem Sie Immobilienmakler geworden sind, arbeiten Sie unter einem Immobilienmakler. Dieser beaufsichtigt ein Team von Immobilienmaklern und sorgt dafür, dass sie alle erforderlichen Regeln und Vorschriften einhalten. In der Regel erhalten Sie von der Maklerfirma eine Provision anstelle eines Stundenlohns.

Jedes Maklerbüro ist anders, aber es kann sein, dass Sie für die Nutzung des Schreibtisches, Visitenkarten, technische Gebühren und Marketingmaterial bezahlen müssen. Bedenken Sie dies, wenn Sie darüber nachdenken, Immobilienmakler zu werden. Bei vielen Aspekten des Prozesses fallen Gebühren an, also achten Sie darauf, dass Sie mit den Kosten Schritt halten.

Siehe auch  Lebensmittelladen Kassierer Anschreiben Beispiel

Wenn Sie diese Schritte befolgen, sollte der Beruf des Immobilienmaklers in Reichweite sein. Bevor Sie einen Kurs belegen, sollten Sie sich gründlich informieren, um sicherzustellen, dass die Immobilienbranche der richtige Berufsweg für Sie ist. Es ist nicht immer einfach, und es gibt jährliche Gebühren, die Sie bereit sein müssen zu zahlen.

Wenn Sie sich entschließen, die Zulassungsprüfung abzulegen, erkundigen Sie sich, ob es für einen Staat Gegenseitigkeit gibt. Dadurch kann sich Ihr Arbeitsgebiet erweitern. Mit der richtigen Recherche und Vorbereitung können Sie eine erfolgreiche Karriere als Immobilienmakler machen.

Verwandte Themen

Gastautor

Gastautoren und sorgfältig ausgewählt für Career Enlightenment. Vielen Dank fürs Lesen!